Im Jahr 2010 gründete Michael Grolm die Obstbaumschnittschule. Hauptberuflich ist er Bio-Imker in Thüringen. Sein Anliegen ist es, den natürlichen Lebensraum Streuobstwiese zu erhalten, die Bienen zu schützen und damit auch den Menschen Gutes zu tun.

Die Streuobstwiese ist mit 5.000 Tier- und Pflanzenarten einer der artenreichsten Lebensräume in ganz Europa. Dieses Gut möchten wir von der Obstbaumschnittschule schützen und kultivieren. Die verschiedenen Tier- und Pflanzenarten brauchen diesen vielfältigen Lebensraum, insbesondere der Wendehals, der in Baumhöhlen brütet und auf den Wiesen seine Nahrung findet. Da kaum noch Ober- und Unternutzung, wie beispielsweise Beweidung oder Gartennutzung der Streuobstwiesen stattfinden und auch kaum noch Wiesen zum Pflanzen/Schneiden neuer hochstämmiger Bäume vorhanden sind, ist dieser Lebensraum akut vorm Aussterben bedroht.

Unser Beitrag zum Überleben der Streuobstwiesen auf dieser Welt ist, möglichst viele Menschen zum professionellen Schneiden/Pflegen von jungen und alten Obstbäumen auszubilden. Zum Stundenplan gehören auch die richtige Sortenauswahl, das Veredeln von Bäumen und deren Früchten, das Obstbaumklettern, das Agroforstsystem und einiges mehr.

Wir träumen davon, dass die noch bestehenden Obstbäume irgendwann alle schön geschnitten sein werden und dadurch von Menschen und Tieren genutzt werden können. Unser Wissen geben wir gerne zur Erhaltung von paradiesischen Gärten und Streuobstwiesen weiter.

Wir freuen uns, auch Sie zu Obstbaumspezialisten ausbilden zu dürfen!

Michael Grolm in Namen aller Ausbilder

bernds-wiese-960x370

Paradies Streuobstwiese mit dem Paradiesbewohner, dem Wendehals (Fotos: Bernd Gaspar)

wendehals

Film zu den Schnittkursen


Durch Klick auf das Vorschaubild wird das Video gestartet und Daten an YouTube übertragen